Sonntag, 19. Oktober 2014

- Tierische Treppenkarte zu Halloween -

Im Stempelhühnerhof gibt es auch dieses Jahr wieder ein Halloween-Ketting, an dem ich auch teilgenommen habe. Halloween ist eigentlich "nicht mein Ding", aber irgendwann habe ich mir doch auch ein paar Penny Black Stempel zu dem Thema zugelegt. Da diese ausser an Halloween ja leider nie zum Einsatz kommen, ist das Ketting die beste Gelegenheit, dass sie auch wieder einmal Stempelfarbe sehen *grins*.

Ich habe zwar schon lange nichts Niedliches mehr gestempelt und coloriert, aber für das Ketting habe ich mich hingesetzt und wieder einmal eine Szene in Form einer Treppenkarte gewerkelt. Solche Karten sind zwar recht aufwändig, aber für einen speziellen Anlass gestalte ich gerne mal so eine Karte.
Während des Colorierens und Ausschneidens der Motive habe ich mir natürlich schon überlegt, wie ich sie für eine Halloween Szene anordnen soll. Und wie (fast) immer, wenn ich Szenenkarten machen, gibt es dazu auch eine kleine Geschichte:

Drei befreundete Mäuse sind zu einer Halloween Party in die "Villa Spooky" eingeladen und sie dürfen auch weitere Freunde mitbringen, in ihrem Fall sind das Igel und Huhn. Bedingung für den Einlass an die Party sind gute Laune, das Tragen eines Hutes sowie das Mitbringen von Kürbissen. So machen sich die 5 Freunde auf den Weg: zuerst geht es über eine Wiese, dann über den Friedhof und nochmals über eine Wiese, bis dann die Villa auf einem kleinen Hügel zu sehen ist.  Eine der Mäuse muss ihren Kürbis über die Wiese rollen, weil er so gross ist. Die andere hat sich für einen kleineren und leichteren entschieden, den man gut tragen kann und läuft beschwingt voraus. Schon ein bisschen weiter, nämlich auf dem Friedhof, ist die Maus mit dem kleinsten Kürbis. Da ihr der Friedhof nicht ganz geheuer ist, hat sie sicherheitshalber einen Besen mitgenommen. Vielleicht muss sie damit ja die Eule verscheuchen, die am Ende des Weges auf ihrem grossen Kürbis hockt *grins*. Igel und Huhn warten bereits in der Nähe der Villa auf ihre Freunde. Das Huhn ist eher ängstlich und die Villa ist ihm nicht ganz geheuer, deshalb wartet es beim Baum und hält seinen Kürbis ganz fest - denn ohne den gibt es schliesslich keinen Einlass und die Party will das Huhn ja nicht verpassen. Dem Igel macht die "gespenstische" Kulisse mit Raben, Fledermäusen und der grossen Eule auf dem Baum nichts aus - im Gegenteil: er ist so fasziniert von dieser Villa, dass er vor lauter Vorfreude auf die Party seinen Kürbisballon losgelassen hat. Ob er wohl trotzdem in die Villa eingelassen wird?

Und so habe ich meine kleine Geschichte auf der Karte umgesetzt:


















Stempel: Penny Black, Waltzingmouse, Hero Arts
Stempelkissen: Versafine "Onyx Black" sowie Distress Kissen zum Wischen des Hintergrundes
Coloration: Distress Ink Pads
Stanzbordüre: Martha Stewart "Grass"
Sonstiges: Cardstock, Aquarellpapier, 3D Pads

Von den Seite kann man gut die "Treppen" erkennen:


















Die Stanzteile "Grabreihe", "Spooky Haus" "Baum" und "Fledermäuse" hat mir die liebe Aoutienne zugeschickt, damit ich überhaupt genug Sachen hatte, um wenigstens eine "niedlich-gruselige" Szene zu gestalten *lach*. Ich habe in der Hinsicht keinerlei Stanzteile und für eine Karte pro Jahr möchte ich mir auch keine zulegen, das lohnt sich wirklich nicht.

Kommentare:

  1. Liebe Carola,

    die karte ist absolut Klasse geworden, sie richtig schön spooky, alles passt perfekt, ich bin begeistert und deine Tauschpartnerin dürfte auch gewesen sein!

    Liebe Grüße und einen schönen sonnigen Sonntag -

    Annette

    AntwortenLöschen
  2. WOW WOW WOW Carola Deine Treppenkarte ist der Hammer, was für ein aufwendiges Werk *umfall*

    Aber die Mühe hat sich gelohnt, die Karte schaut gigantisch aus, und zu schön auch wieder Deine Geschichte dazu.

    Liebe Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...