Montag, 31. März 2014

- Ein kleines Set zum Geburtstag -

Für die liebe Antje hatte ich zum Geburtstag ein kleines Set gebastelt, bestehend aus einer Karte und einer Verpackung für ein Clear Stamp Set mit passenden Stanzen:

Stempel: Clearly Besotted Stamps
Stempelkissen: Versafine "Onyx Black" und SU "Chili"
Stanzform: Spellbinders Nestabilities "Labels Fourteen"
Sonstiges: Cardstock, Rhinestones, Brad 

Freitag, 28. März 2014

- Winterliche Geburtstagskarte -

Eigentlich wollte ich ja keine winterlichen Karten mehr machen, denn trotz kalter Temperaturen am Morgen hat sich der Winter verabschiedet, der Frühling hat Einzug gehalten und diese Jahreszeit mag ich sehr gerne. Aber dann habe ich diese Challenge auf dem Blog von Purple Onion Designs gesehen. Es geht darum, eine Geburtstagskarte zu machen und dafür Purple Onion Designs Stempel zu verwenden. Ich habe ein paar dieser Stempel, bisher allerdings alle nur zum Thema Winter/Weihnachten. Deshalb habe ich nun eine winterliche Geburtstagskarte gemacht (schliesslich kenne ich auch einige Leute, die im Winter Geburtstag haben) und den Schriftzug gestanzt, da ich für einen Geburtstag keinen Schrifstempel von Purple Onion Designs besitze.

It was not my intention to make any more winterly cards because in spite of the cold temperatures in the morning, winter has said good-bye, spring has come and this is a season that I like very much. But then I saw this challenge on the Purple Onion Designs Blog. The challenge is to make a birthday card using stamps from Purple Onion Designs. I have some of their stamps, however they are all for winter/Christmas season. So I now made a winterly birthday card (as I know quite a few people who have their birthday in winter) and as I don't have from Purple Onion Designs a sentiment stamp for a birthday, I just used an alphabet die for my sentiment.

So sieht es nun aus, wenn Filbert, Silver, Frost und Birch zum Geburtstag gratulieren / This is now how it looks when Filbert, Silver, Frost and Birch wish a happy birthday:
















Stempel/Stamps: Purple Onion Designs
Stempelkissen/Ink pad: Versafine "Onyx Black"
Coloration: Distress Ink Pads
Stanzalphabet/Alphabet die: Quickutz "Lemonade SkinniMini"
Sonstiges/Other: Aquarellpapier/water color paper, 3D Pads/dimensionals, Stickles

Dienstag, 25. März 2014

- Verpackung für Rubbellose -

Ein langjähriges Mitglied des örtlichen Frauenvereins ist im Februar aus dem Vorstand ausgetreten. Wie es bei einem solchen Anlass mittlerweile üblich ist, bekommt dieses Mitglied zum Abschied ein Geschenk in Form von Glückslosen.
 
Bei der Post oder am Kiosk gibt es ganz viele solcher Glückslose in verschiedenen Varianten und man kann mit ihnen Geld oder Sachpreise gewinnen.Von solchen Losen hat die Beschenkte nun einen ganzen Korb voll bekommen - wobei natürlich keine Garantie dabei ist, dass sie auch was gewinnt, dazu braucht es halt eben Glück.


Alle, die an der Aktion mitmachen möchten, kaufen solche Lose und legen sie dann in den Korb. Ich habe z.B. mehrere Rubbellose gekauft. Auf jedem Los sind drei Felder zum Aufrubbeln und wenn dreimal der gleiche Betrag erscheint, dann gewinnt man genau diesen Betrag.  Es gibt z.B. auch Lose, mit denen man im besten Fall 1 Million Franken gewinnen kann.

Für meine Rubbellose habe ich eine Verpackung und ein passendes Tag gebastelt:
















Stempel: Clearly Besotted Stamps
Stempelkissen: Versafine "Onyx Black" und "Smokey Gray" sowie SU "Senfgelb"
Stanzform: kesi' art Métaliks "Encoches"
Sonstiges: Cardstock, Twine, Filzstift

Die Idee für die Anordnung der Pusteblumen habe ich vom letzten Foto von diesem Post. Das dort gezeigte Tag und die Karte habe ich auch "in natura" vorliegen, denn Stephanie Wincott, die Inhaberin von Clearly Besotted Stamps, hatte die beiden Teile der Bestellung beigelegt.

Sonntag, 23. März 2014

- In Flight ... -

... heisst das Thema der Clearly Besotted Challenge #9 und ich habe dazu eine Karte gemacht, bei der ich zum ersten Mal die "partial die technique" ausprobiert habe. Die Technik gefällt mir sehr gut und ich bin mit meinem ersten Versuch ganz zufrieden. /
... is the theme of the Clearly Besotted Challenge #9 and I made a card where I tried for the first time the "partial die technique". I like that technique very much and I'm quite content with my "first shot":


















Stempel/Stamps: Clearly Besotted Stamps
Stempelkissen/Ink pads: Versafine "Onyx Black", SU "Wildleder ("Soft Suede"), "Senfgelb" ("More Mustard"), "Chili" ("Cherry Cobbler") und "Kürbisgelb" ("Pumpkin Pie)
Stanzform/Die: Clearly Besotted "Good Times Die Collection"
Sonstiges/Other: Cardstock, 3D Pads (Dimensionals)

Sonntag, 16. März 2014

- March Bedtime Story Sketch -

Each Waltzingmouse Pajama Party ends with a so-called Bedtime story sketch - this is a sketch challenge that is presented on the night of the pajama party. Inspiration samples are shown on the Pajama Party blog post and there is one week time to link up the challenge card.

From this contribution to the Waltzingmouse March Pajama Party I still had the "ingredients" on my table, i.e. cardstock, stamps, inks, etc. and today I finally had the time to use them to make a card according to this sketch:












And here is my card:


















Stamps: Waltzingmouse
Ink pads: SU "More Mustard" and "Soft Suede"
Punching border: Martha Stewart "Simple Scallop"
Other: Cardstock, button, linen thread

Have a nice Sunday afternoon!

Dienstag, 11. März 2014

- WMS March Pajama Party -

Time for the Waltzingmouse Match Pajama Party!












As usual, there are different challenges, this time there are three of them. I decided to go for challenge #3 "What would Mother do?" The task was to make a card/project in the style of something that your mother would have made. 

Well, my mother never made cards, but not only is she a very good cook, she also makes the best cakes that I can think of. Family members and friends always appreciate her good cakes and that's why I decided to make a little box not for a cake, but for a muffin. A wrapping for a muffin would definitely be something that my mother would like because she always sets the table nicely and for special occasions she always puts some decoration on the table. With the wrapping, the muffin gets a "personal note" and she would like that.

Here is now my little wrapping. The inspiration for this wrapping comes from this "Cuppie Love cupcake gift box". As I did not have much time I made just a simple wrapping without lid or "frosting":


















Stamps: Waltzingmouse
Ink pad: SU "More Mustard"
Other: Cardstock, toothpick

The muffins were freshly made this morning and I look forward to eating one this afternoon!

Montag, 10. März 2014

- Skiferien 2014 und ein Tag mit Traumwetter -

Unsere diesjährigen Skiferien haben wir wieder im Wallis verbracht, allerdings nicht in Grächen, wo wir die letzten Jahre waren, sondern auf der Riederalp. Die Wohnung in Grächen hatten wir wegen Eigenbedarf der Vermieter nicht mehr bekommen und da wir sowieso in eine grösseres Skigebiet wechseln wollte, war das nicht so schlimm.

Es ist allerdings nicht immer einfach, für die Wintersportwoche eine Unterkunft zu finden, da die meisten Leute - wenn sie denn einmal eine passende Unterkunft gefunden haben - jedes Jahr am gleichen Ort ihre Skiferien verbringen. Die Riederalp sowie die Bettmeralp sind zwei schöne autofreie Orte und da wir vor Jahren schon auf der Bettmeralp waren, wollten wir gerne wieder einmal dorthin zurückkehren. Nach längerer Suche haben wir dann auf der Riederalp eine schöne Wohnung nahe der Skipiste gefunden, d.h. wir mussten morgens nur ein paar Schritte laufen, bis wir an der Gondelstation waren und abends konnten wir mit den Skiern direkt zum Haus fahren, was ganz angenehm ist. Die Skigebiete der beiden Orte sind  miteinander verbunden und man hat eine gute Auswahl an verschiedenen Skipisten.

Das Wetter war "durchwachsen", d.h. wir hatten ein paar sehr schöne und sonnige Tage, aber auch einen Tag, an dem der Nebel so dicht war, dass wir vom Haus aus keine 20 m weit sehen konnten. Da es ausserdem noch stark schneite, haben wir an dem Tag aufs Skifahren verzichtet und statt dessen einen schönen Spaziergang gemacht und die restliche Zeit mit den Olympischen Spielen und guter Lektüre verbracht.

Hier habe ich für Euch nun ein paar Impressionen der Walliser Bergwelt:











Bei den nächsten zwei Bildern hat mir besonders gut gefallen, wie die Berggipfel so schön aus einer Wolkendecke herausgeragt sind:



Auf dem Bild unten kann man links die Villa Cassel sehen. Sie wurde Anfang des 20. Jh. als mondäne Sommerresidenz des reichen Engländers Sir Ernest Cassel erbaut und nach seinem Tod über Jahrzehnte als Hotel geführt. Nun beherbergt sie seit mehr als 35 Jahren das erste alpine Umweltbildungszentrum der Schweiz:

Eine der Skipisten führt ganz nahe an der Villa vorbei, so dass wir sie auch noch aus nächster Nähe fotografiert haben:

Der Ausblick vom Balkon unserer Ferienwohnung auf den Ort Riederalp:


Für nächstes Jahr haben wir bereits wieder eine Unterkunft auf der Riederalp gebucht. Die diesjährige Wohnung wurde letztes Jahr bereits für 2015 vergeben, so dass wir schon wieder etwas Neues suchen mussten. Aber wir sind fündig geworden und freuen uns, dass wir auch nächstes Jahr unsere Skiferien auf der schönen Riederalp verbringen können.

Nun möchte ich Euch noch die Bergwelt zeigen, die wir von unserem Balkon aus sehen. Gestern war so ein wunderschöner Tag, dass ich einfach zum Fotoapparat greifen musste:

Auch jetzt scheint bereits wieder die Sonne, die schneebedeckten Gipfel sehen vor dem blauen Himmel wieder toll aus und wenn ich aus dem Fenster schaue, erfreue ich mich an dem schönen Anblick.

Euch allen wünsche ich einen schönen Tag und eine gute Woche!

Donnerstag, 6. März 2014

- Ohne Benzin Auto fahren...

... das kann mein Mann schon seit fast 4 Jahren mit seinem "kleinen roten Flitzer". Er fährt mit ihm zur Arbeit oder wenn er alleine unterwegs ist. Seit Ende Januar braucht auch unser "Familienauto" kein Benzin mehr, denn wir haben uns von unserem schon etwas älteren Opel Zafira getrennt (weil die Unterhalts- und Reparaturkosten jedes Jahr teurer wurden) und sind auf den Nissan Leaf umgestiegen, ein reines Elektroauto.

So sieht unser neues Fahrzeug aus:
























































Aufladen können wir beide Fahrzeuge zuhause mit eigenem Strom, den die auf unserem Dach befindlichen Solarzellen produzieren. Wenn wir länger unterwegs sind, informieren wir uns vorher, wo entsprechende Ladestationen sind. Da wir das Auto hauptsächlich in der Schweiz brauchen, sind solche Ladestationen kein Problem, denn hier gibt es genug.

Das Fahren mit dem Elektroauto macht grossen Spass, es fährt schön ruhig und die Ausstattung lässt in nichts zu wünschen übrig.

Montag, 3. März 2014

- Noch ein Schneemann -

Ich hatte drei Schneemänner coloriert und ausgeschnitten, aber drei hatten nicht auf einer Karte Platz, sonst wäre es etwas eng geworden *lach*. Einer von ihnen hat deshalb eine eigene Karte bekommen und damit er nicht so alleine ist, leistet ihm ein kleines Vögelchen Gesellschaft:















Stempel: C.C. Designs, Purple Onion Designs
Stempelkissen: Versafine "Onyx Black"
Coloration: Distress Ink Pads
Sonstiges: Aquarellpapier, Cardstock, Stickles

Samstag, 1. März 2014

- Schneemänner... -

... konnte man diesen Winter bei uns nicht bauen. Mit dem Schnee, den wir dieses Jahr hatten, hätte es allenfalls eine kleine Schneekugel gegeben *lach*. Nun naht der Frühling und Winter brauche ich jetzt eigentlich auch nicht mehr.

Da mir Schneemänner aber gefallen, habe ich zwei davon wenigstens auf eine Karte "gesetzt"















Stempel: C.C. Designs, Hero Arts, Waltzingmouse
Stempelkissen: Versafine "Onyx Black" und Distress Ink "Salty Ocean"
Coloration: Distress Ink Pads
Sonstiges: Aquarellpapier, Cardstock, 3D Pads, schwarzer Filzstift

Diese Karte passt auch zur CAOTY "Christmas All Over The Year" Challenge #18 und ich habe mit ihr bereits meine dritte Weihnachtskarte für 2014 fertig - man kann ja nie früh genug damit anfangen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...