Sonntag, 27. September 2009

- Weihnachtskarten das ganze Jahr -

Auch wenn wir es bei dem derzeit schönen Herbstwetter nicht wahrhaben wollen, Weihnachten rückt näher und in 3 Monaten ist schon wieder alles vorbei...

Damit es in Sachen Karten im Dezember dann nicht zu stressig wird, versuche ich, mehr oder weniger regelmässig bei der Aktion "Weihnachtskarten das ganze Jahr" im Stempelhühnerhof mitzumachen. Bisher habe ich Euch erst 2 Weihnachtskarten gezeigt, aber im Laufe der Monate sind noch einige dazugekommen, die ich Euch nachfolgend zeigen möchte:



Stempel: See D's, Hampton Art
Stempelkissen: VersaMagic "Pine"
Stanzform: Quickutz "Nesting Flowers"
Sonstiges: Cardstock, Band, Stanzteile "Tannenbaum"




Stempel: Stampingduck, Moonlight Stamps, Hampton Art, Hero Arts
Stempelkissen: ColorBox "Frost White"
Stanzformen: Spellbinders "Megabilities" sowie Spellbinders Nestabilities "Classic Scallop Circle Small"
Sonstiges: Cardstock, Lackstift




Stempel: Penny Black
Stempelkissen: VersaMagic "Ocean Depth" und "Cloud White"
Cuttlebug Prägefolder: "Winter House"
Stanzform: Spellbinders Nestabilities "Classic Scallop Oval Large",
Cuttlebug "Snowflake #2"
Sonstiges: Cardstock




Stempel: Moonlight Stamps, Stampingduck, Stempelgummi von unbekanntem Hersteller
Stempelkissen: Ancient Page "Coal Black"
Coloration: Caran d'Ache
Cuttlebug Prägefolder: "Tiny Bubbles"
Stanzformen: Spellbinders Nestabilities "Classic Oval Large" und Quickutz "Stars"
Sonstiges: Cardstock, Stickles




Stempel: Hero Arts, Vielseidig
Stempelkissen: VersaMagic "Jumbo Java", ColorBox "Gold"
Stanzform: Spellbinders Nestabilities "Classic Scallop Rectangle Large"
Sonstiges: Cardstock, Lackstift




Stempel: Moonlight Stamps, Magnolia
Stempelkissen: Ancient Page "Coal Black", Distress Ink "Faded Jeans"
Coloration : Caran d'Ache, Twinklings H2O
Stanzform: Cuttlebug "Snoflake #2"
Sonstiges: Cardstock, weisse Deko-Paste, Stickles




Stempel: Penny Black, Hero Arts
Stempelkissen: Ancient Page "Coal Black", ColorBox "Frost White"
Coloration: Caran d'Ache
Stanzform: Spellbinder "Megabilities", Quickutz "Stars"
Sonstiges: Cardstock, Stickles




Stempel: Penny Black, Stampendous, Hero Arts
Stempelkissen: Ancient Page "Coal Black", ColorBox "Frost White"
Coloration: Caran d'Ache, Twinklings H2O
Stanzform: Spellbinders Nestabilities "Labels Two"
Sonstiges: Cardstock, weisse Deko-Paste


Nun wünsche ich Euch viel Spass beim Anschauen meiner Karte. Und, wer weiss, vielleicht bekommt Ihr ja auch schon Lust auf Weihnachtskarten?

Freitag, 25. September 2009

- Tilda in der Küche -

Auf dem Stempelmekka in Hagen habe ich u.a. ein paar Magnolia Stempel gekauft. Ich möchte diese nun nach und nach einsetzen, denn schliesslich habe ich sie ja nicht gekauft, damit sie bei mir zuhause einfach nur irgendwo rumliegen... .
Nachdem ich mit zwei neuen Stempeln vor kurzem ein Lesezeichen mit Hülle gemacht habe, habe ich nun wieder einmal eine Treppenkarte gestaltet. Diese Art Karten mag ich eigentlich sehr gerne, allerdings brauche ich meist recht lange, bis so eine Karte endlich fertig ist. Eine Idee habe ich relativ schnell, aber die Umsetzung erfordert dann doch immer ein bisschen Zeit... zumindest gilt das für mich.
Aber solche Karten machen mir Spass und wie heisst es so schön: Gut Ding will Weile haben.



Hier noch die seitliche Ansicht, damit man die Treppenform gut erkennen kann:



Stempel: Magnolia, Ollyfant, Penny Black, SU
Stempelkissen: Archival Ink "Jet Black", Ancient Page "Chocolate"
Coloration: Caran d'Ache

Sonstiges: Cardstock

Ich hoffe, Euch gefällt diese Karte und wünsche Euch allen ein schönes Wochenende!


Sonntag, 20. September 2009

- Lesezeichen mit Hülle -

Vor geraumer Zeit habe ich nach dem Workshop von Tanja ein Lesezeichen mit Hülle gebastelt, welches ich dann Tanja zum Geburtstag geschenkt habe.

Da ich sehr gerne und viel lese, habe ich nun für mich auch so ein Lesezeichen mit Hülle gebastelt. Ich finde das sehr praktisch, denn so kann ich es bei Nichtgebrauch schön in der Hülle "verstauen".

Verwendet habe ich hierfür u.a. neue Stempel von Magnolia, welche ich auf dem Stempelmekka gekauft habe:



Stempel: Magnolia, Hero Arts
Stempelkissen: Archival Ink "Jet Black" sowie VersaMagic "Jumbo Java"
Coloration: Caran d'Ache
Stanzform: "Blumen" von Quickutz
Stanzer: "Simple Scallop" von Martha Stewart, "Round Tab Punch" von SU sowie "Retroblume small" von EK Success
Sonstiges: Cardstock, Brad

Freitag, 18. September 2009

- Blog Candy bei Tanja -

Bei der lieben Tanja gibt es ein wunderschönes Blog-Candy und zu gewinnen gibt es diese tollen Sachen:



Da lohnt sich das Mitmachen doch, oder nicht? Und auch wenn nur eine(r) gewinnen kann, der Blog von Tanja ist auch so schon ein Gewinn, denn es gibt dort immer ganz wunderschöne Werke zu sehen und ein Besuch bei ihr lohnt sich immer!

Donnerstag, 17. September 2009

- Zwei einfache Boxen -

Schon vor längerer Zeit habe ich zwei einfache Boxen aus Graupappe gemacht, aber ich habe ganz vergessen, diese hier zu zeigen. Es sind die ersten dieser Art und ich habe lange überlegt, ob ich sie noch irgendwie verzieren soll. Da mir das Papier aber so gut gefällt, habe ich sie einfach "schlicht und simpel" belassen.

Die erste ist eine Box, in der ich meine Spellbinders, meine Cuttlebug-Prägefolder sowie Zubehör zur Cuttlebug aufbewahre. Leider habe ich keine Inneneinteilung gemacht, aber da ich mir - irgendwann in naher oder ferner Zukunft - noch eine Box für meine Clearstamps machen möchte, kann ich das mit der Inneneinteilung dann ja mal probieren und sehen, ob ich das überhaupt hinbekomme...

Passend zu dieser Box habe ich mir eine Notizzettelbox gemacht. Im Deckel habe ich eine Lasche für einen kleinen Bleistift angebracht, damit ich bei Bedarf dann sofort einen zur Hand habe.



Papier: Cosmo Cricket "Something New"
Sonstiges: Buchbinderleinen, Graupappe

Dienstag, 15. September 2009

- Stempelmekka, ich komme! -

Nachdem letztes Jahr so viele Hühnchen aus dem Stempelhühnerhof vom Mekka erzählt haben, habe ich mich dieses Jahr entschlossen, die lange Reise dorthin auch einmal auf mich zu nehmen, um am Stempelmekka dabei sein zu können und vor allem, um endlich einige Hühnchen persönlich kennenzulernen.
Nach einer über achtstündigen Bahnfahrt und viermaligen Umsteigen bin ich am Freitag abend in Hagen angekommen, wo mich bereits 3 liebe Hühnchen am Bahnhof erwartet und in Empfang genommen haben. Wir fuhren zu "unserer" Pension und dort wartete noch ein "Überraschungshühnchen" auf uns, so dass wir insgesamt zu fünft waren und einen schönen Abend zusammen verbracht haben. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für den leckeren Nudelsalat und die Getränke!!!

Am Samstag morgen waren wir schon beizeiten an der Messehalle und nach dem Kauf der Eintrittskarte warteten wir auf den Einlass in die Halle. Zuerst konnte ich aber noch neue Hühnchen begrüssen und es war richtig schön, die vom Forum vertrauten Gesichter "in natura" zu sehen. Wenn man sich persönlich kennt, ist es halt noch viel schöner, im Forum zusammen zu plaudern und sich auszutauschen.
Ich dachte eigentlich, dass es ja gar nicht so viele Leute hat, aber kaum war ich dann in der Halle, wurde ich eines besseren belehrt: Scharen von Frauen (und ein paar wenige Männer) füllten die Halle recht schnell und so hiess es "rein ins Getümmel". Da ich ein paar Magnolia Stempel kaufen wollte, ging ich zuerst an den entsprechenden Stand, aber ich gab bald auf, da es kaum vorwärts ging und ich auch gar nicht fand, was ich suchte. Das ist halt der Nachteil, wenn man eher klein ist...
Dank der lieben Fixi kam ich aber doch zu ein paar Stempeln: sie konnte dank ihrer Grösse von hinten in die Körbe mit den Stempeln greifen und mir die gewünschten geben. An dieser Stelle danke, Fixi, dass Du mir da ausgeholfen hast!
Bei Paper-Memories musste ich "nur" meine Bestellung abholen, das ging relativ schnell und dann habe ich mich einfach überall in Ruhe umgeschaut. Das heisst, in Ruhe kann man es nicht wirklich nennen, denn der Geräuschpegel war recht hoch, es war überall sehr eng und an manchen Ständen bin ich gleich weitergegangen, da die Warteschlangen an den Kassen so lange waren, dass mir die Lust zu kaufen geradezu vergangen ist. Ein paar Sachen habe ich dann aber doch noch gekauft: zwei Stempelkissen, einen Stanzer, Clearstamps und Schrumpffolie.
Zwischendurch musste ich aus der schlechten und stickigen Luft der Halle fliehen und draussen Frischluft tanken. Auf der grossen Treppe blieb auch genug Zeit, um mit bereits bekannten und neuen Hühnchen zu plaudern und nach einer längeren Pause habe ich mich dann auch wieder in die Halle gewagt, um einfach nochmals zu schauen, was ich alles nicht brauche...
Gegen 15.45 h konnte ich mit meinem "Privattaxi" die Messe verlassen und darüber war ich ehrlich gesagt recht froh, denn ein paar Stunden in der Halle haben mir doch gereicht.

Als wir in der Pension waren, konnte ich mich dank einer erfrischenden Dusche und einem kleinen Nickerchen erholen, dann ging es mit 16 weiteren Hühnchen italienisch essen. Leider bekam die Hälfte von uns das Essen erst, als die andere Hälfte schon fast fertig war. Ich denke, wenn man schon extra reserviert, dann sollte so etwas nicht passieren. Wenigstens war mein Essen gut; weniger gut war aber, dass sich auf meinen Kassenzettel "aus Versehen" ein Gericht eingeschlichen hat, welches ich gar nicht gegessen hatte! Wie gut, dass ich meinen Zettel kontrolliert habe nach dem Motto "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser".
Als wir wieder zurück in der Pension waren, haben wir zu 15 in einem Doppelzimmer den Abend ausklingen lassen. Es gab leckere Likörchen, feine Sachen zum Naschen und es wurde viel gelacht. Alleine für diesen geselligen Abend hat sich die Reise nach Hagen schon gelohnt!

Für mich hiess am Sonntag nach dem Frühstück Abschied nehmen und Dani und Wuffel haben mich extra zum Bahnhof gebracht, darüber war ich wirklich sehr froh!
"Mein" Zug nach Köln war mit mindestens 10 Minuten Verspätung angekündigt, was mir nicht gefiel, da ich dort nur 8 Minuten zum Umsteigen hatte. Auf meine Frage an eine Angestellte der DB, ob der Zug in Köln eventuell auf den Zug aus Hagen wartet, bekam ich die Antwort "Nein, der wartet nie, der fährt immer pünktlich". Ich durfte dann ab Hagen aber einen früheren Zug nehmen, der theoretisch rechtzeitig in Köln angekommen wäre. Aber eben nur theoretisch... Denn ab Köln-Mülheim ging wegen Wartungsarbeiten nichts mehr und ich musste in die S-Bahn umsteigen, um überhaupt an den Hbf zu kommen. Mein Zug war natürlich schon weg, aber das wurde mir ja bereits in Hagen gesagt, da hatte die Dame also recht.
Da der nächste Zug in meine Richtung erst 1 Stunde später ging, durfte ich mir dafür ein "Fahrgastrecht-Formular" zwecks Reklamation abholen. Ich wusste gar nicht, dass es so etwas gibt und habe wieder etwas dazugelernt! Und wer weiss, vielleicht gibt es für die Verspätung ja ein paar Euros zurück, dagegen hätte ich natürlich nichts.
Mit einer guten Stunde Verspätung ging es dann weiter und nach insgesamt 5 Mal Umsteigen bin ich dann endlich gut zuhause angekommen.

Es war ein sehr schönes Wochenende in Hagen und ich habe mich am meisten darüber gefreut, dass ich so viele liebe Hühnchen kennenlernen konnte! Ich denke, ein Stempelmekka brauche ich nicht mehr unbedingt, denn eigentlich mag ich Menschenansammlungen nicht besonders - schon gar nicht in engen und stickigen Hallen. Da ist mir ein ruhiger online-Einkauf von zuhause aus wesentlich lieber. Aber zum Kennenlernen der Hühnchen habe ich die lange Reise gerne auf mich genommen und ich denke sicher noch oft an das schöne Treffen zurück.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...